Pflanzt Futter für Wildbienen!


AKTION BEENDET - Wir starten wieder im März 2019

Von den über 550 in Deutschland beheimateten Wildbienenarten sind laut Roter Liste mittlerweile 31 vom Aussterben bedroht, 197 gefährdet und 42 Arten stehen auf der Vorwarnliste. (Quelle:BUND)

Wir möchten, mit Ihrer Hilfe, etwas für unsere Wildbienen tun und legen jeder Bestellung ein kostenloses Tütchen mehrjährige Bienenweide bei.


Mit unserem Samentütchen können Sie ganz einfach etwas für die Wildbienen tun.
Sie brauchen keinen Garten dafür, Sie können einfach auf Ihrem Balkon einen Balkonkasten oder Pflanzentopf nutzen. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf!

Danke für Ihre Unterstützung!

Ihr
  

Saatanleitung

Optimaler Zeitpunkt:
Von April bis Juni ist die beste Aussaatzeit der Bienenweide Mischung.

Der perfekte Standort:
Die Bienenweide Mischung liebt viel Sonne. Auf dem Balkon sollte ein windgeschützter Platz gewählt werden.

Optimaler Boden:
Die Samen keimen am besten in einem Saatbeet mit feinkrümeliger Erde. Balkonkästen sollten ausreichend groß sein und mit einem Gemisch aus Gartenerde und Sand oder einer torffreien (ungedüngten) Blumenerde gefüllt sein.

Die richtige Menge:
Ein Saattütchen ist in der Regel für 2qm aureichend. Die Mischung nicht in die Erde einarbeiten sondern nur leicht andrücken (Lichtkeimer).

Die Pflege:
Nach dem Säen sollte das Beet oder der Balkonkasten gleichmäßig feucht gehalten werden. Es muss nicht geschnitten werden.


Bildquelle: Pixabay

Sie möchten mehr tun?


Nisthilfe für Wildbienen

Nistholz aus getrockneter Buche


zum NABU Shop

Können Wildbienen stechen?

Die solitär lebenden Wildbienen haben, wie Honigbienen, ebenfalls einen Stachel. Die Gefahr eines Stiches ist dennoch praktisch nicht gegeben.

Denn mit einem Stich riskieren die Wildbienen nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihrer Brut. Nur wenn die Biene massiv bedrängt wird, geht sie das Risiko des Stiches ein. Beispielsweise sticht eine Hummel erst beim Zusammendrücken ihres Hinterleibes.

In den meisten Fällen ist der Stachel der Wildbienen nicht kräftig genug, um unsere Haut zu durchdringen. So kann das weit weniger schmerzhafte Gift gar nicht erst unter die Haut gelangen.

Wildbienen können somit ohne Angst und in aller Ruhe sowohl an den Nestern als auch an Blüten beobachtet werden.

Inhalt der Mischung:

Veitshöchheimer Bienenweide

KräuterAnteil
Schafgarbe1,8%
Färberkamille1,0%
Wundklee0,3%
Kornblume2,0%
Skabiosenflockenblume1,0%
Wegwarte2,0%
Wilde Möhre2,5%
Kartäusernelke0,2%
Natternkopf2,0%
Weißes Labkraut1,0%
Johanniskraut0,5%
Echtes Labkraut1,0%
Knollen-Platterbse0,2%
Margeritte1,7%
Hornklee3,0%
Moschusmalve1,5%
Wilde Malve2,5%
Gelbklee2,0%
Nachtkerze0,5%
Klatschmohn1,5%
Wilde Resede0,4%
Färberresede0,5%
Wiesensalbei2,0%
Kleiner Wiesenknopf5,0%
Rote Lichtnelke1,0%
Weiße Lichtnelke1,0%
Traubenkropfkraut1,0%
Echte Goldrute0,1%
Breitblättriger Thymian0,1%
Großblütige Königskerze0,5%
Schwarze Königskerze0,2%
  
KulturartenAnteil
Dill3,7%
Borretsch5,5%
Markstammkohl7,4%
Ringelblume5,5%
Koriander5,5%
Buchweizen6,5%
Fenchel3,7%
Sonnenblumen6,5%
Öllein6,5%
Luzerne2,8%
Schwarzkümmel3,7%
Phazelia2,8%

Nisthilfe BeeFriend mit 15 Konkons der Roten Mauerbiene

Starter Set Wildbienen mit Kokons

zum Shop von Bernd Lüder

Nisthilfe BeeFriend XL mit 25 Konkons der Roten Mauerbiene

Starter Set Wildbienen mit Kokons

zum Shop von Bernd Lüder